50.000 bei Menschenkette – Brennelemente-Export im Bundestag

50 000 Menschen kamen zur 90 km langen Menschenkette durch drei Länder von Aachen über Maastricht nach Tihange! Damit war dies mit Abstand die größte Anti-Atom-Demo seit der Reaktorkatastrophe von Fukushima und ein klares Zeichen, dass nicht nur die Skandalreaktoren in Tihange und Doel, sondern auch die anderen AKW in Frankreich, den Niederlanden und hier in Deutschland sofort abgeschaltet werden müssen! Aus Münster waren zwei Bussen unterwegs und haben an der Maas mit vielen Leute aus Belgien, Frankreich und Deutschland demonstriert. Auf besonderes Interesse stießen bei den belgischen Freunden die schizophrene Haltung der Bundesumweltministerin Hendricks (SPD), die ein Abschalten von Tihange 2 und Doel 3 fordert, aber gleichzeitig Brennelemente und Uran an diese Reaktoren liefern lässt (Flyer dazu in Englisch)

Die Bundesregierung sowie die neue NRW-Landesregierung und die niedersächsische Landesregierung müssen endlich ein Exportstopp für Brennelemente aus Lingen und angereichertes Uran aus Gronau verhängen, damit die Belieferung der Pannen-Reaktoren aufhört.

Der designierte NRW-Ministerpräsident Laschet (CDU) kündigte im WDR an, er wolle in Berlin nun einen Exportstopp für Brennelemente aus Lingen nach Belgien fordern.  Die zuständige SPD-Ministerin Hendricks weigert sich jedoch hartnäckig und als die Linke vergangene Woche im Bundestag einen Exportstopp beantragte, stimmten CDU+SPD dagegen und die Grünen enthielten sich. Gut dass nun 50.000 Menschen ein klares Zeichen gegen Schrott-AKW und Unterstützung derselbigen gesetzt haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.